NAVIGATION

Baja Poland: Krzysztof Holowczyc gewinnt zum sechsten mal

1. Sep. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 899 mal gelesen
Baja Poland: Krzysztof Holowczyc gewinnt zum sechsten mal
Doppel-Sieg für X-raid, sechster Sieg für Holowczyc im X-raid Mini in Stettin und Drawsko Pomorskie

Der polnische "Superstar", Ex-Europa Politiker, Schirmherr, polnischer Rallymeister und "George Clooney" Polens, Krzysztof Holowczyc, hat mit Navigator Lukasz Kurzeja im X-raid Mini den 6. Lauf zum FIA Cross Country World Cup for Bajas gewonnen - für ihn ist es bereits der sechste Sieg auf "seiner Hausstrecke Baja Poland". Die beiden Polen benötigten inklusive der letzten beiden Sprint-Etappen am Sonntag, die jeweils zweimal gefahren werden mussten, 05:35:52 Stunden.

Krzysztof Holowczyc ist auf seiner Heimatstrecke kaum zu schlagen

Damit waren Holowczyc / Kurzeja ganze 6:52 Minuten schneller als Landsmann Jakub Przygonski und sein deutscher Navigator Thomas Gottschalk (05:42:45), die als "Orlen Team" im zweiten X-raid Mini nicht nur ebenfalls in erster Linie die polnische Flagge vertraten, sondern auch den Hauptsponsor der Rally, Orlen. Dritte auf dem Podium sind die Russen Vladimir Vasilyev und Konstantin Zhiltsov im Overdrive Toyota Hilux (05:56:29), die somit dem ausgefallenen Orlando Terranova wieder die Führung im FIA World Cup abluchsen. Terranova bleibt dennoch Zweiter, auf Platz 3 rutscht mit 21 Punkten Jakub Przygonski. Holowczyc wird Einzug in die FIA Top 10 halten, spielt aber ansonsten keine World Cup Rolle.



Nachdem der Tscheche Martin Prokop nicht in Polen an den Start gegingen war, hielt sein Landsmann und Ex-Weltmeister Miroslav Zapletal mit seinem technisch ähnlichen Ford F150 Evo 1 die Ford-Flagge hoch - schaffte es am Ende aber mit 06:01:04 Stunden und 25:12 Minuten Rückstand auf Platz 4, dahinter füllt das polnische Duo Michal und Julita Maluszynski im privaten X-raid Mini die Top 5 mit 06:01:53 Stunden (26:01 Minuten Rückstand). Mit den Polen Grajek / Brakowiecki und ihren gemietet-privaten X-raid BMW X3CC schafft es auf Platz 6 (06:32:51) ein weiteres Rallyauto aus Trebur in die Top 10.

EIn fast serienmässiger T2 Toyota Land Cruiser 200 fährt auf Platz 8

"Hut ab" heisst es vor den Litauern Aldis Vilcans und Daira Vilcane: Sie starteten mit einem fast serienmässigen Toyota Land Cruiser VDJ200 ins Rennen, fuhren souverän und sauber ihre Runden, am Samstag mit einem sagenhaften Platz 9 in der FIA-Wertung, am Sonntag mit Platz 8 (07:50:48 Stunden, 02:14:55 Stunden Rückstand) noch vor zwei Polaris SSV in die Top 10 der Gesamtwertung. Wirklich Respekt, klasse Leistung.



Auf die Schulter klopfen dürfen sich auch die drei Piloten des einzigen Trucks im Feld, der allerdings nicht in der World Cup Wertung startete. Martin Macik Junior, Frantisek Tomasek und David Vanda schoben ihren neuen Iveco Hauber stur wie einen Panzer durch das Gelände, erlaubten sich keine Fehler und schafften es am Ende in ihrer Wertung auf Platz 10. Wären sie in der FIA World Cup Wertung gegen die Autos gefahren, hätten sie mit 07:28:55 Stunden auf Platz 8 gelegen. Da geht was zur Dakar Rally 2020, für den sie ihren neuen Truck fit haben wollen.



Die beiden Deutschen Markus Walcher und Tobias Henschel lief es weniger gut - ihr Bowler Wildcat zickte erneut rum. "30 Kilometer vor dem Ziel mussten wir heute leider abbrechen, da der Motor immer häufiger ausgegangen ist und wir teilweise keine 10 Meter mehr vorankamen," berichtet Markus Walcher enttäuscht. "Wir versuchen jetzt so schnell wie möglich, den Fehler zu finden." Eine Vermutung hat man bereits: Der Kurbelwellensenor gibt falsche Signale. "Schade, die Strecken waren wirklich klasse und haben riesig Spass gemacht. Super gemacht, Baja Poland! Danke für die viele Unterstützung!"

Aus Erfahrung wird man schlau und so werden wir noch keine aktuelle Hochrechnung der FIA Tabelle veröffentlichen - die überraschen dann doch nicht selten, so warten wir die offizielle Veröffentlichung der FIA ab. Den aktuellen Stand nach dem 5. Lauf in Ungarn finden Sie unten am Ende dieser Seite.

Top 10 Finale Gesamtwertung Baja Poland Sonntag 01.09.2019

01) Holowczyc / Kurzeja (POL) I X-raid Mini I 05:35:52 I 00:00:00
02) Przygonski / Gottschalk (POL/DEU) I X-raid Mini I 05:42:45 I 00:06:52
03) Vasilyev / Zhiltsow (RUS) I Toyota Hilux I 05:56:29 I 00:20:37
04) Zapletal / Sykora (CZE/SVK) I Ford F-150 Evo I 06:01:04 I 00:25:12
05) Maluszynski / Maluszynska (POL) I X-raid Mini I 06:01:53 I 00:26:01
06) Grajek / Brakowiecki (POL) I X-raid BMW X3CC I 06:32:51 I 00:56:59
07) Vorobyev / Shubin (RUS) I SSV Can Am X3 I 06:52:38 I 01:16:45
08) Vilcans / Vilcane (LTU) I Toyota LC VDJ200 I 07:50:48 I 02:14:55
09) Cinotto / Dominella (ITA) I SSV Polaris RZR I 17:02:54 I 11:27:02
10) Abel / Manez (FRA) I SSV Polaris RZR I 17:06:25 I 11:34:32

08) Macik / Tomasek / Svanda (CZE) I Iveco Powerstar I 07:28:55 I 01:59:02
--) Walcher / Henschel I Bowler Wildcat I --:--:--

Top 10 Gesamtwertung Baja Poland SS02/SS03 Samstag 31.08.2019

01) Holowczyc / Kurzeja (POL) I X-raid Mini I 04:50:03 I 00:00:00
02) Przygonski / Gottschalk (POL/DEU) I X-raid Mini I 04:56:28 I 00:06:24
03) Vasilyev / Zhiltsow (RUS) I Toyota Hilux I 05:07:30 I 00:17:27
04) Zapletal / Sykora (CZE/SVK) I Ford F-150 Evo I 05:12:52 I 00:22:49
05) Maluszynski / Maluszynska (POL) I X-raid Mini I 05:13:02 I 00:22:59
06) Grajek / Brakowiecki (POL) I X-raid BMW X3CC I 05:39:58 I 00:49:55
07) Navarro / Sola (ESP) I Can Am SSV X3 I 05:56:34 I 01:06:31
08) Vorobyev / Shubin (RUS) I Can Am SSV X3 I 05:58:36 I 01:08:32
09) Vilcans / Vilcane (LTU) I Toyota LC 200 T2 I 06:48:03 I 01:57:59
10) Cinotto / Dominella I Polaris SSV I 16:07:13 I 11:17:10

09) Macik / Tomasek / Svanda (CZE) I Iveco Powerstar I 06:23:19 I 01:33:15
25) Walcher / Henschel I Bowler Wildcat I 11:30:22 I 06:40:19

Top 10 Ergebnisse Prolog Baja Poland Freitag 30.08.2019

01) Przygonski / Gottschalk (POL/DEU) I X-raid Mini I 00:05:59 I 00:00:00
02) Holowczyc / Kurzeja (POL) I X-raid Mini I 00:06:01 I 00:00:02
03) Zapletal / Sykora (CZE/SVK) I Ford F-150 Evo I 00:06:07 I 00:00:08
04) Vanagas / Rozwadowski (LTU/POL) I Toyota Hilux I 00:06:10 I 00:00:10
05) Vasilyev / Zhiltsow (RUS) I Toyota Hilux I 00:06:16 I 00:00:17
06) Maluszynski / Maluszynska (POL) I X-raid Mini I 00:06:19 I 00:00:20
07) Terranova / Graue (ARG) I X-raid Mini I 00:06:23 I 00:00:23
08) Molgo / Jandrowicz (CZE) I Ford F150 Evo I 00:06:24 I 00:00:25
09) Hozak / Kilian (CZE) I Hummer H3 Evo I 00:06:38 I 00:00:39
10) Navarro / Sola (ESP) I Can Am Maverick X3 I 00:06:38 I 00:00:39

30) Macik / Tomasek / Svanda (CZE) I Iveco Powerstar I 00:07:34 I 00:01:34
39) Walcher / Henschel (DEU) I Bowler Wildcat I 00:08:19 I 00:02:20

FIA Baja World Cup Fahrer-Wertung nach Runde 5 Ungarn

01) Terranova, Orlando (ARG) I X-raid Mini I 90 Pkt
02) Vasilyev, Vladimir (RUS) I Toyota Hilux I 80 Pkt
03) Prokop, Martin (CZE) I Ford Raptor RS I 65 Pkt
04) Przygonski, Jakub (POL) I X-raid Mini I 58 Pkt
05) Vorobyev, Fedor (RUS) I --- I 31 Pkt
06) Lauronen, Tapio (FIN) I Mitsubishi Proto I 30 Pkt
07) Vanagas, Benediktas (LTU) I Toyota Hilux I 26 Pkt
08) Navarro, Santiago (ESP) I --- I 24 Pkt
09) Al Qassimi, Khalid (ARE) I --- I 21 Pkt
--) Roma, Joan (ESP) I X-raid Mini I 21 Pkt

hs/schekahn | Fotos: MCH / Vasilyev / X-raid / Walcher / Orlen Baja Poland


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige