NAVIGATION

Britischer Rettungsdienst bekommt 18 Skoda Notarzt-Kodiaq

28. Jan. 2020 I Autor: Hagen Greifenthal I 943 mal gelesen
Britischer Rettungsdienst bekommt 18 Skoda Notarzt-Kodiaq
Bunt und auffällig - Skoda hat 18 Kodiaq als Sonder-Kfz für den britischen Rettungsdienst speziell umbauen lassen

Obwohl Grossbritannien eigentlich genug eigene Autohersteller hat, lieben Behörden vor allem deutsche Fahrzeuge wie BMW - oder Fahrzeuge deutscher Töchter. Aktuell hat sich der Südwestliche Rettungsdienst Grossbritanniens für 18 Skoda Kodiaq als Notarzt- bzw. Einsatzleitfahrzeug entschieden. "Die Fahrzeuge müssen 24 Stunden 365 Tage im Jahr einsatzbereit sein und sowohl auf der Strasse als auch Offroad fahren können," war eine der grössten Anforderungen für das Lastenheft. Vor allem sollten aufwändige Umbauten im Fahrzeugcockpit vorgenommen werden - und da kamen andere Autohersteller an ihre Grenzen.

Eine der ehrgeizigsten Umbauen, die man bisher vorgenommen habe

Das Unternehmen "Halls Electrical Ltd." spricht sogar von "einem der ehrgeizigsten Umbauten, die man bisher vorgenommen habe." Im ersten Schritt wurden die grossen SUV innen komplett ausgeräumt, die hinteren Sitzbänke verschwanden, die SUV mit rettungstechnischem Gerät, entsprechenden Ablagefächern und sogar einem Tresor für "besondere" Medikamente ausgestattet.



Das ansich ist alle noch im üblichen Rahmen, die wahre Herausforderung bestand im Umbau des Cockpits. Das Lastenheft sah den Einbau von zahlreichen technischen Geräten für die Einsatz-Koordination vor. Dafür mussten die Ingenieure das serienmässige 9,2-Zoll Infotainmentsystem und dessen Elektrik komplett auf die linke (Beifahrer-)Seite des Armaturenbretts verlegen, an der ursprünglichen Stelle wurde ein grösserer, schwenkbarer Monitor installiert. Dazu kamen eine weitere Batterie, eine individuelle elektrische Ausstattung und Netzteile. Das Handschuhfach musste dafür komplett weichen.



Doch warum nun ausgerechnet Skoda in Grossbritannien, wo man doch mit Land Rover oder Opel-Tochter Vauxhall eigentlich genug passende, eigene Hersteller im Land hat? Unterm Strich erfüllte der Kodiaq als einziger die Anforderungen - vor allem was auch die Bereitschaft anging, die aufwändigen Umbauten im Cockpit vorzunehmen und dennoch im vorgegebenen Preisrahmen zu bleiben. Sie spinnen also nicht immer, die Briten...

hs/greifenthal/panarisi | Fotos: Skoda UK, newspress


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige