NAVIGATION

Daimler vermeldet Gewinn-Einbruch von fast 50 Prozent 2019

22. Jan. 2020 I Autor: Hagen Greifenthal I 255 mal gelesen
Daimler vermeldet Gewinn-Einbruch von fast 50 Prozent 2019
Mercedes Benz SUV Palette - Der Gewinneinbruch wurde erwartet, ist also keine Überraschung. Nun drohen Entlassungen...

Der deutsche Autokonzern Daimler hat 2019 einen Gewinneinbruch von fast 50 Prozent erlitten. Zum Vergleich: 2018 lag der Gewinn vor Steuern und Zinsen noch bei etwa 11,1 Mrd. Euro, im vergangenen Jahr dagegen rutschte er auf 5,6 Mrd. Euro ab. Dazu kommen noch zusätzliche Ausgaben aufgrund des Diesel-Skandals auf die Mercedes-Benz-Mutter zu. Betroffen ist auch die Pkw-Sparte, unter der die SUV und 4x4 fallen: Von 7,2 Milliarden 2018 fiel das operative Ergebnis (EBIT) auf 3,7 Milliarden. Mit verantwortlich ist u.A. der Pickup "X-Klasse".



Die düstere Gewinnberechnung enthält noch nicht "voraussichtliche zusätzliche Aufwendungen für laufende behördliche und gerichtliche Verfahren und Massnahmen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeugen in verschiedenen Regionen und Märkten. Diese betragen nach vorläufiger Einschätzung 1,1 bis 1,5 Mrd. Euro und werden sich im Wesentlichen bei Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans negativ auswirken," schreibt Daimler in einer Mitteilung an die Aktionäre.

Die Umsatzrendite des von Mercedes-Benz Vans wird laut der aktuellen Ergebniserwartung ein Minus von 15 Prozent bis 17 Prozent erleiden. Diese Sparte ist laut dem "Handelsblatt" besonders vom Diesel-Skandal betroffen, da hier fast ausschliesslich Selbstzünder verkauft werden. Ein weiteres Problem ist der Umstieg auf die Elektromobilität, bei der Daimler nachhinkt. Deswegen könnte das Unternehmen als einziger deutscher Autobauer die Umwelt- und Verbrauchsvorgaben der EU verfehlen, was zu hohen Geldstrafen führen würde.

Daimler hat bereits zum dritten Mal seit dem Antritt des neuen Vorstandsvorsitzenden Ola Källenius im vergangenen Mai eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Källenius will 1,4 Mrd. Euro beim Personal sparen und mehr als 10.000 Mitarbeiter abbauen, um die Marktkapitalisierung hochzutreiben. Jedoch tragen diese Pläne bislang noch keine Früchte.

hs/pte/haas | Fotos: Daimler


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige