NAVIGATION

Dakar Rally 2020: Fernando Alonso testet Hilux in Südafrika

28. Mar. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 1263 mal gelesen
Dakar Rally 2020: Fernando Alonso testet Hilux in Südafrika
Fernando Alonso auf dem Sitz von Dakar Rallye Sieger Giniel de Villiers in Südafrika

Die Gerüchteküche brodelte schon lange, nun ist es offiziell: Ex-Formel 1 Champion Fernando Alonso aus Spanien testet seine Fähigkeiten für eine eventuelle Dakar-Teilnahme 2020. In Südafrika traf man sich zu einem zweitägigen Test des offiziellen Toyota Werksteams "Gazoo South Africa", das auch das Siegerfahrzeug des Dakar Siegers 2019 Nasser Al Attiyah stellte. Kein Geringerer als der Südafrikanische Dakar-Sieger Giniel de Villiers instruierte den Spanier hinter dem Lenkrad eines Toyota Hilux Prototypen in Dakar-Rally Spezifikation.



Eigens für die Test-Session hatte Toyota zwei Hilux in die afrikanische Wüste ca. 900 Kilometer von Johannesburg entfernt gebracht. Die Tests sollen für beide Seiten Ergebnisse bieten: Für Toyota ob Alonso überhaupt mit dem für ihn ungewohnten Fahrzeug umgehen kann, für Alonso ob dies für ihn auch der richtige Motorsport ist. "Sein Talent im Motorsport ist unumstritten," berichtet Toyota Gazoo Teamchef Glyn Hall gegenüber JohnTim.de, "das haben wir in den letzten 17 Jahren eindrucksvoll gesehen. Neben seinem fahrerischen Können hat Alonso auch ein Gespür für die Fahrzeuge entwickelt. Er fährt nicht nur, er hört seinem Auto zu wenn er am Limit fährt."

Alonso: "Dieser Motorsport ist wesentlich komplexer als Alles Andere"

Nun machte Giniel de Villiers vor, Alonso durfte dann selbst ans Steuer. "Auto und Umgebung sind etwas ganz Neues für mich. Wir sind hier mitten in der Wüste in Staub und Dreck und ich fahre ein Auto, in dem ich extrem hoch sitze, beides eine neue Herausforderung," so der Spanier zu JohnTim.de. "Dieser Sport ist wesentlich komplexer als alles Andere, man muss auf soviel Dinge gleichzeitig achten. Dazu kommt das Fahren im offenen, freien Terrain. Man weiss nie was kommt. Man ist auf Gelände und Wetter angewiesen. Alle paar Minuten ändert sich der Anspruch, da kann alles jederzeit passieren," so Alonso. Aber es schien im zu gefallen: "Es ist eine grossartige Erfahrung und ich danke Toyota für die Chance!"



Auch Teamchef Glyn Hall zeigt sich zufrieden: "Fernando ist sehr flexibel, aber das hatten wir irgendwo auch erwartet," so der Südafrikaner. Ob der Ex-Formel 1 Champion nun auf der Dakar starten wird bleibt abzuwarten, zuviel hat der Spanier aktuell in seinem Programm. Die grosse Frage bis dato ist auch: Wo wird die Dakar 2020 stattfinden? In Süd Amerika zumindest wird ein Ende der Serie erwartet, nach 10 Jahren im "Exil" hat das Interesse an der Rally seitens der austragenden Länder nachgelassen. Es bleibt also spannend!

hs/gazoo | Fotos: Toyota Gazoo WEC





WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige