NAVIGATION

FIA Qatar Rally: SSV verursacht Unfall, Al Attiyah vorne

26. Feb. 2020 I Autor: Hansy Schekahn I 631 mal gelesen
FIA Qatar Rally: SSV verursacht Unfall, Al Attiyah vorne
Nasser Al Attiyah und Matthieu Baumel setzen sich mit ihrem Toyota Hilux weiter an der Spitze des Feldes ab

Die fünf Autos auf dem ersten Rallyraid-WM Lauf "Qatar Cross Country Rally" hatten auch auf der dritten Etappe am Mittwoch ihren Spass - und erstmals waren die drei fast baugleichen Toyota Hilux der Technik und dem fahrerischen Können entsprechend dicht beieinander. Laut dem Ungar Balazs Szalay war es die bisher schönste und abwechslungsreichste Stage: "Es gab Dünen, Kamelgras, steinige und felsige Abschnitte und eine spannende, herausfordernde Navigation," berichtet der Opel Grandland X Pilot. "Die Dünen erreichten hier fast das Meer. Das bot eine atemberaubende Aussicht, zudem hatte es den Vorteil, das der Sand fester war. Man musste sich also keine Sorgen machen, sich festzufahren."

SSV verursacht Unfall - weil sie zwischen den Autos herumfahren

Doch wieder einmal zeigte eine Rally-Etappe, wie absolut unsinnig die Entscheidung der FIA ist, Autos mit SSV gleichzusetzen - und sie gemischt fahren zu lassen. Man bezeichnet Lkw-Sattelschlepper auch nicht als VW Lupo - und alleine aus Sicherheitsgründen ist es ein hohes Risiko, die kleinen, wendigen, langsamen aber nahezu ungeschützten Mini-Flitzer zwischen den schweren und schnellen Auto-Boliden fahren zu lassen. Wenn es sich im Laufe des Tages mischt, kommt vor, normal. Aber die FIA setzt die kleinen Flitzer unsinnigerweise mit Autos gleich - was auch immer wieder das Klassement verfälscht.





Was war passiert? Der US-amerikanische SSV-Pilot Austin Jones fuhr zwischen den schnellen Autos und sich an einem Dünenhang fest. Ohne sich umzuschauen schaltete er in den Rückwärtsgang und krachte in den an zweiter Stelle liegenden Toyota Hilux des Saudi Arabiers Yazeed Al Rajhi. Während der Toyota nur leicht beschädigt wurde aber seine zweite Position verlor, war das SSV derart beschädigt, das man am Ende zwar noch im Rennen war, aber die Maximalzeit kassierte und damit in der SSV-Wertung auf den vorletzten Platz zurückfiel.

Die drei Toyotas lagen erstmals erwartungsgemäss dicht beieinander

Am Ende gewannen erwartungsgemäss der Qatari Nasser Al Attiyah und sein französischer Navigator Matthieu Baumel die 340 Kilometer lange Etappe in 03:28:30 Stunden, diesmal aber dicht gefolgt von dem polnisch-deutschen Duo Jakub Przygonski / Timo Gottschalk im zweiten Toyota (+3:11 Minuten) und dem dritten Toyota von Yazeed Al Rajhi / Michael Orr (+7:51). Der Opel der Ungarn Balazs Szalay und Laszlo Bunkoczi kam weit abgeschlagen in 04:49:13 Stunden mit 01:12:52 Stunden Rückstand ins Ziel, der Chevrolet-Prototyp des Qatari Al Meer mit dem russischen Navigator fiel aus der Maximalzeit und kassierte 8 Stunden - sie spielen aber eh keine Rolle mehr im Klassement.





In der Gesamtwertung der kleinsten FIA Auto-Rally seit über 20 Jahren führen Al Attiyah / Baumel weiterhin mit nun 08:27:46 Stunden, auf Platz 2 der Toyota von Al Rajhi / Orr mit 09:49:04 Stunden (+01:21:18), auf dem dritten Platz der dritte Toyota von Przygonski / Gottschalk mit 10:31:23 Stunden und einem Rückstand von +02:03:37 Stunden. Der ungarische Opel liegt mit +03:44:29 Stunden auf Platz 4 - und der Chevrolet mit virtuellen 91:27:43 Stunden (nach drei Tagen!) auf Platz 5.

Am Donnerstag geht es in die vierte und vorletzte Etappe der Rally, dabei ist die Strecke in zwei Abschnitte gesplittet. Zu Beginn geht es 219,79 Kilometer durch die meist steinige Wüste, nach einer Überführung von 56,37 km geht es dann in den zweiten Teil mit 124,84 Kilometern.

hs/schekahn | Fotos: Qatar Cross Country, Red Bull, Opel Dakar Team




 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige