NAVIGATION

Ford präsentiert stärkeren und sparsameren Ford Ranger

24. Jan. 2019 I Autor: Hagen Greifenthal I 336 mal gelesen
Ford präsentiert stärkeren und sparsameren Ford Ranger

Der Ford Ranger Pickup 2019 ist ab sofort bestellbar und wird in Deutschland ab Mitte 2019 ausgeliefert. 2018 lieferte Ford 51.500 Exemplare an europäische Kunden - ein Plus von mehr als 15 Prozent gegenüber 2017. In Deutschland wurden im letzten Jahr 7.988 Ranger neu zugelassen. Der Pickup ist in vier Ausstattungsversionen lieferbar: XL (ab 33.112 Euro brutto), XLT (ab 38.128 Euro), Limited (ab 45.119 Euro) und Wildtrak (47.469 Euro). Bei ausgewählten Händlern ist ab sofort auch die "Hardcore"-Version Ford Ranger Raptor (ab 66.771 Euro) bestellbar.



Die Neuauflage kommt mit serienmässig zuschaltbarem Allradantrieb mit elektronischer Übersetzungswahl und ist erstmals mit 2,0-Liter-EcoBlue-Turbodieseln erhältlich. Die Abgase werden von einem Dieselpartikelfilter und einem SCR-Kat mit AdBlue-Einspritzung gereinigt. Neben einem 6-Gang-Schaltgetriebe steht für die 170 und 213 PS starken Motorvarianten des Ranger auch eine 10-Gang-Automatik bereit, die sogar eine Kraftstoffeinsparungen von bis zu neun Prozent gegenüber dem Vorgänger verspricht.

Neue Top-Motorisierung ist die Bi-Turbo-Version des EcoBlue-Vierzylinders: Dieses Triebwerk mobilisiert 213 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 500Nm - 13 PS mehr als das TDCi-Fünfzylinder-Aggregat mit 3,2 Liter Hubraum, das voraussichtlich bis September 2019 im Programm bleibt. Kleinste Motorisierung ist ein 2-Liter Turbodiesel mit 130 PS.



Mit einer Wattiefe von bis zu 800 Millimetern, einer Bodenfreiheit von 230 Millimetern und einem Böschungswinkel von 29 Grad vorne und 21 Grad hinten ist der Ranger voll geländetauglich. Für die Ausstattungsversionen XL, XLT und Limited ist statt des offenen Differentials hinten ein Sperrdifferenzial (100 Prozent) für die Hinterachse lieferbar, für die Versionen Wildtrak und Raptor gehört es zur Serienausstattung. Das Fahrwerk spricht dank neu abgestimmter Dämpfer- und Federraten direkter an. Die maximale Anhängelast beträgt 3.500 Kilogramm, die maximale Nutzlast 1.137 Kilogramm.

Ford bietet den Ranger wie gehabt in drei Karosserie-Varianten an: Neben der Version mit Einzelkabine (2 Türen, 2 Sitze) stehen die Extrakabine (2 Doppelflügeltüren, 2+2 Sitze) sowie die noch geräumigere Doppelkabine (4 Türen, 5 Sitze) zur Wahl. In der Doppelkabine kommt erstmals eine aktive Geräuschkompensation (Active Noise Control) zum Einsatz.



Alle Ranger-Versionen kommen mit einer umfangreichen Sicherheitsausstattung: Dazu zählen u.a. ABS, ESP (mit Berganfahr-Assistent, Überrollschutz, Traktionskontrolle, Bergabfahrkontrolle, adaptiver Lastkontrolle sowie Anhänger-Stabilisierung), der Sicherheits-Bremsassistent (EBA) und das Intelligente Sicherheits-System (IPS) mit Front- und Seiten-Airbag für Fahrer und Beifahrer, Knie-Airbag für den Fahrer, Kopf-Airbags oberhalb der Seitenfenster (bei Extra- und Doppelkabine auch für die beiden äusseren Fondsitze), Sicherheitsgurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern vorn, 3-Punkt-Sicherheitsgurten auf allen Plätzen sowie Isofix-Halterungen im Fond (Doppelkabine).


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige