NAVIGATION

Mauerblümchen mit Lippenstift - Limitierter Acura MDX PMC

19. Nov. 2019 I Autor: Hagen Greifenthal I 2008 mal gelesen
Mauerblümchen mit Lippenstift - Limitierter Acura MDX PMC
Ausschliesslich in Perl-Rot und auf 330 Exemplare limitiert bringt die Performance Abteilung von Honda den Acura MDX PMC

Japanische Autohersteller machen aús ihren teureren Exemplaren gerne eine eigene Marke. Was in Deutschland nur Lexus (von Toyota) gelang, endete für den Nissan-Ableger "Infinity" mit einem Rückzug von Markt - und Honda versuchte es mit seiner Nobel-Marke "Acura" erst gar nicht. In den USA ist das umgekehrt, entsprechend werden dort auch viele Fahrzeuge angeboten, die es bei uns entweder nicht gibt, oder die hier als Honda oder Nissan verkauft werden.

Acura MDX ist der edlere und teurere Zwilling des Honda Pilot SUV

Auf Basis des hierzulande nicht verkauften Honda Pilot, ein mittelgrosses SUV in dritter Generation, präsentiert Honda´s Nobelableger Acura den MDX. Ausser einer etwas besseren Ausstattung und einem höheren Preis unterscheiden sich beide nur bei den Motoren. Den Honda gibt es ausschliesslich mit 3,0-Liter Sechszylinder Benziner mit 249 PS und 294 Nm Drehmoment, Allradantrieb und Sechsgang-Automatik. Als Acura kann man zwischen dem etwas stärkeren 3,5-Liter Sechszylinder mit 290 PS, 355 Nm und 9-Gang-Automatik mit Allrad oder einfachem Antrieb sowie einem Hybrid mit 326 PS, 391 Nm und ausschliesslich Allrad sowie 7-Gang DKG-Getriebe wählen.





Zur Messe "AutoMobility LA" in Los Angeles präsentiert Acura am 20. November 2019 eine streng limitierte Sonder-Edition von 300 Fahrzeugen für die USA und 30 Fahrzeugen für Canada - den Acura MDC PMC. Das PMC steht dabei für das Honda-eigene "Performance Manufacturing Center", quasi das AMG der US-Japaner. Umso mehr verwundert es, das die Technik nicht angefasst wird. Unter der Haube arbeitet der reguläre 290-PS Sechszylinder mit Allradantrieb und 9-Gang Automatik, hier also nichts Besonderes.

Kein Tuning - aber Nobelausstattung und limitiertes Aussendesign

Die Besonderheiten kommen in Form einer schicken Kosmetik - und das ausschliesslich in "Valencia Red Pearl". PMC verspricht einen Umbau in "erlesener" und "filigraner" Handarbeit. Neben dem auffälligen Rot bietet der PMC 20-Zoll Alufelgen in Hochglanz-Schwarz, ein in Wagenfarbe gehaltener Kühlergrill mit Hochglanz-schwarzem Grillgitter, schwarz verchromte Auspuffblenden und Hochglanz-schwarzen Elemente wie Dachantenne, Aussenspiegel, Fensterleisten, Heck-Kennzeichenverkleidung und Türgriffe.





Innen bekam der Edel-Acura schwarze Milano-Ledersitze mit rot abgesetzten Nähten und Alcantara-Einlagen sowie ein ebenfalls rot abgesetztes Lederlenkrad. Die Türverkleidungen, Mittelkonsole, Kopfstützen und die vordere Mittelarmlehne erhielten das gleiche Design, dazu Schaltwippen aus Metall. Allgemein wurde der US-SUV so mit etwa allem an Ausstattung vollgepackt, was Honda zu bieten hat: Sitzheizung, Lenkradheizung, ein Sportpaket, LED-Scheinwerfer rundum, ein aktives Dämpfer-System und Vieles mehr. Anfang Januar 2020 kommt das Sondermodell auf den Markt und soll etwa bei 60.000 US-Dollar (ca. 54.300 Euro) liegen.

hs/greifenthal/newspress | Fotos: Acura USA / PMC




 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige