NAVIGATION

Minister Kretschmann tauscht GLC Fuel Cell gegen Audi e-tron

19. Feb. 2019 I Autor: Hagen Greifenthal I 357 mal gelesen
Minister Kretschmann tauscht GLC Fuel Cell gegen Audi e-tron
Fast schon feierliche Übergabe des Audi e-tron quattro Testwagen für den grünen Minister

Das mit Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, ausgerechnet ein grüner Ministerpräsident eines Tages die Vorzüge eines SUV zu schätzen weiss ist ein Novum. Sein regulärer Mercedes S-Klasse Dienstwagen sei schön aber "man fühle sich wie eine Sardine in der Büchse". Kretschmann hatte bisher ausschliesslich Mercedes-Dienstwagen, auch weil eine Vorgabe des Landes Autos aus Baden Württemberg vorgegeben hat. Doch der Grüne mag auch experimentieren: So stellte ihm Mercedes im Dezember 2018 einen GLC F-Cell SUV vor die Tür. Das Ende der Sardinenbüchse?

SUV-Platz satt anstatt der "Sardinenbüchse" Mercedes S-Klasse

Nun ist ausgerechnet Audi auf den Zug aufgesprungen und hat mit einem Audi e-tron den Öko-Mercedes abgelöst. Nach einem informellen Meinungsaustausch am Sitz der Landesregierung in Stuttgart zwischen dem Audi-Vorstandsvorsitzenden Bram Schot und Winfried Kretschmann hat Audi dem Minister einen mythosschwarzen Audi e-tron advanced 55 quattro dagelassen. Auch das baden-württembergische Verkehrsministerium wird in Kürze zwei Audi e-tron für Probefahrten übernehmen.



„Ich begrüsse es sehr, dass mit dem e-tron jetzt auch der erste rein batterieelektrische Audi in Serie geht und ich diesen nun zur Probe fahren darf," sagte Kretschmann. "Dieses Fahrzeug ist ein hervorragendes Beispiel für nachhaltige Mobilität. Die Landesregierung wird bei der emissionsarmen Mobilität weiterhin mit bestem Beispiel vorangehen."

In der Landesverwaltung sei die Nachfrage nach Fahrzeugen mit alternativen Antrieben gross. "Wir unterstützen dieses Thema auch mit der im Koalitionsvertrag verankerten Landesinitiative Elektromobilität. Es gilt, weltweit die Transformation in der Automobilwirtschaft in doppelter Hinsicht zum Erfolg zu machen: Zum Erfolg für das Klima und den Gesundheitsschutz sowie zum Erfolg für die Unternehmen und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer," so Kretschmann. "Jedes Auto, das emissionsarm oder sogar emissionsfrei fährt, trägt den Zielen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft Baden-Württemberg Rechnung."

Audi e-tron wird in Belgien gebaut - damit ist er kein Bayer

Brechen die Schwaben nun mit einer jahrelangen Mercedes-Tradition und setzen auf einen Bayer? Nicht ganz, denn der Audi e-tron wird aktuell im belgischen Brüssel gebaut. Zudem fährt man schon Audi: Innenminister, Sozialminister und Umweltminister setzen bereits auf Audi A8 - die kommen allerdings auch nicht aus Bayern, sondern dem Baden Württembergischen Neckarsulm.

Die beiden E-Motoren des e-tron Oberklasse-SUV leisten bis zu 300 kW und sorgen in Kombination mit dem elektrischen Allradantrieb für optimale Performance. Eine 95 kWh grosse Hochvolt-Batterie soll für bis zu 400 Kilometer Reichweite im WLTP-Fahrzyklus sorgen - dafür sorgt vor allem das innovative Rekuperationssystem (Rückgewinnung der Bremsenergie), das bis zu 30 Prozent zur Reichweite beiträgt.

hs/audi/cordshagen | Fotos: Audi


WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige