NAVIGATION

Fenix Rally: Breslau-Veranstalter RBI wagt sich in Wüste

9. Dez. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 1808 mal gelesen
Fenix Rally: Breslau-Veranstalter RBI wagt sich in Wüste
Der lizenzfreie Amateur-Rallysport hatte in den letzten Jahren in Tunesien das Nachsehen - das will die RBI nun wieder ändern

Diese Nachricht ist eine echte Überraschung: Die RBI, Europas grösster Veranstalter von Lizenz-freien Offroad-Rallyes in Europa (Breslau Rally Polen, Baja Europe Polen, Balkan Offroad Bulgarien) erweitert seinen Horizont und wechselt im Oktober 2020 in die Wüste Tunesiens. Damit schlägt die RBI bei einer Marktlücke zu: Nach dem Aus der lizenfreien "Erg Oriental" nach der Ausgabe 2009, dem Aus der "Grand Erg" 2015 und dem Aus der legendären FIA-Rally (veranstaltet durch die französische NPO, die zweimal bei der FIA die Note "Mangelhaft" und deshalb Veranstaltungsverbot bekam) gab es quasi kein Rally-Angebot mehr in dem einst beliebten nordafrikanischen Staat.

Aus dem Rally-Land Tunesien wurde fast eine Rally-Einöde - bis jetzt

Dabei war Tunesien einst berühmt für seine Rallys, zeitweise gab es mit der "Erg Oriental", "Grand Erg" und "Sahara Masters" sogar drei lizenzfreie Rallys in einem Jahr - alle deutsch organisiert. Es blieb die "El Chott" als Nachfolger (und auch Vorgänger) der "Erg Oriental" - doch diese konnte nie wieder an die Erfolge der einstigen Rally anschliessen, dümpelte am Ende mit einer Handvoll Teilnehmer ohne Öffentlichkeit vor sich hin.



Nun schlägt der Veranstalter der legendären Breslau Rally zu. Allerdings auch mit einem weinenden Auge: Denn die vor 9 Jahren aufgebaute "Balkan Offroad Rally" in Bulgarien, zuletzt von Teilnehmern als "State of the Art" und "Preis-Leistungs-Sieger" gekürt, wird dafür eingestellt. Naja, nicht ganz: Vom 19. bis 24. September 2020 gibt es die "Balkan Trophy", die sich dann aber ausschliesslich den Freunden des Winschens widmet und sich ganz auf "Hardcore" umstellt. Dabei geht man auch "Back to the Roots": Statt dem bekannten "Ohne-Sorge-Paket" wird die Trophy in Bausteine aufgesplittet: Reines Startgeld, Catering, Hotel, Shuttle-Services - man kann nun je nach Budget buchen. Zudem hält man sich die Option offen, zu einem 10-jährigen Jubiläum auch wieder in Bulgarien schnell zu fahren - eventuell schon 2021.



Die Fenix-Rally in Tunesien wird vom 18. bis 24. Oktober 2020 augetragen und richtet sich exklusiv an die Cross Country "Speed-Fraktion", offen für Autos, Trucks, SSV, Quads und Motorräder. "Wir bringen die Wüste näher zu Euch" lautet das Motto der RBI für Tunesien. Man möchte - neben Profis - vor allem auch die Kunden gewinnen, die sich bisher nicht in die Wüste getraut haben. Deshalb gilt für Tunesien: Man nimmt die Teilnehmer auf Wunsch an die Hand, hilft bei Logistik (Transport von Motorrädern, Organisation der Fähren, Shuttle-Service für Fluggäste), bietet eine komplette Infrastruktur während der Rally (Hotels bzw. Zelte in Aussencamps, Catering, sanitäre Anlagen, europäischer Medical-Service, Stromversorgung etc.).

Neues Angebot an Wüstenfüchse - voller Support für Newbees

"Die Rally bietet eine intelligent entwickelte Route mit einem gut ausbalancierten Mix aus Navigation, Sand und schnellen Pisten. Eine spannende Kombination aus schnellen und technischen Passagen, die aber alle machbar sind," berichtet die RBI in einer ersten Veröffentlichung. "Viel Zeit für den Motorsport - aber auch viel Zeit zum Relaxen, Geniessen - oder um Gleichgesinnte in typischer Rally-Camp Atmosphäre zu treffen." Details über die geplante Strecke, Preise etc. gab die RBI noch nicht bekannt.



Auch für Tunesien bietet der Veranstalter wieder eine "Discovery"-Klasse, die - im Unterschied zu einer klassischen "Raid"-Tourismus-Begleitung - die Möglichkeit bietet, mit einem serienmässigen Geländewagen ohne grosse Umbauten auf eigene Faust nach der jeweiligen Etappe diese mit einem Roadbook zu folgen. Dabei werden die Discovery-Teilnehmer genauso abgesichert, wie die regulären Teilnehmer - der Discovery-Teilnehmer entscheidet aber nach Lust und Laune.

Damit dürfen sich Rallyfans nach Jahren der Leere wieder auf eine echte Wüstenrally in Tunesien freuen - ohne Lizenz, offen für Jedermann, für alle Kategorien offen. Wer die RBI kennt weiss: Es wird auf jeden Fall professionell. Alle weiteren Informationen sollen Interessierte in Kürze auf einer neuen Webseite erhalten. Wir bleiben dran...

hs/schekahn | Fotos: marathonrally.com




 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige