NAVIGATION

Neuer Peugeot 2008 hat als Highlight jetzt 4 USB-Stecker

28. Nov. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 2173 mal gelesen
Neuer Peugeot 2008 hat als Highlight jetzt 4 USB-Stecker
Elegant, tolles Design, mehr Grösse - Leider sagt uns Peueot faktisch nichts über das Auto obwohl es toll sein dürfte

Peugeot hat einen neuen kompakten SUV - den 2008. Der ist eigentlich ein schickes, tolles Auto mit viel Gedöns innen, ordentlich Platz und eventuell guten Fahrleistungen. Doch Peugeot Deutschland will ihn anscheinend nicht verkaufen. Ansonsten haben wir keine Erklärung, warum man in gleich zwei Pressemitteilungen, die gefühlt zusammen 10 DIN A4 Seiten lang sind, quasi null Information reinpackt. Nichts, nur BlaBla. Eine Blase wie eine Rede eines Alt-Politikers zum Weltfrauentag. Dabei hätte man doch echt gut was im Angebot (naja, bis auf die Elektro-Version).

Keinerlei Daten zu Verbrennern - Elektroversion eher unattraktiv

Als Highlight lesen wir nach langem Studium: Der neue schicke 2008 wird 4 USB Anschlüsse haben. Und man kann gegen Aufpreis sein Handy mit Induktion laden. Was wir auch herausfanden: Er soll zwischen 21.500 Euro (keine Ahnung für welche Version) und 35.250 Euro (Elektro) kosten. Von der Elektro-Version raten wir aber ab.



Versuchen wir, die wenigen Informationen aus dem französischen Text-Roman herauszupicken. Keine Sorge, es wird kurz. Allrad oder Zweiradantrieb? Keine Informationen. Motoren? Ja, vier 1,2-Liter Benziner (keine technischen Angaben), ein 1,5-Liter Diesel (keine technischen Angaben) - aber der Elektromotor, für den gibt es Angaben. Die sind aber so unattraktiv, das wir eigentlich nicht drüber schreiben wollen.

Ok, Elektro-Kurzversion: Mickrige 136 PS, 260 Nm Spitzenleistung, 320 Kilometer Reichweite. Allerdings: Fahren kann man damit nur äusserst selten, denn die Ladezeiten sind exorbitant: 24 Stunden an der Steckdose, 11 Stunden an einer 4,6 kW Wallbox, 5 Stunden an einer 11 kW-Wallbox. Wer also auch mal fahren möchte, sollte sich eine öffentliche Schnell-Ladesäule suchen (Strom wesentlicher teurer als Benzin/Diesel/Gas!). Da nur eine 80-Prozent Ladung für diesen Fall angegeben ist, sind echte Ladezeiten also auch bei mindestens 1-2 Stunden anzusehen. Wir tanken voll und nicht 80 Prozent.



Was wir noch wissen: Das neue Modell ist 14 cm länger als sein Vorgänger, der Radstand verlängert sich um 11 cm, vorne gibt es jetzt LED-Tagfahrleuchten, die Rückseite hat eine schwarz glänzende Blende bekommen. Kunden können zwischen vier Ausstattungslinien Active, Allure, Allure inkl. GT-Line-Paket und GT wählen, für die Lackierung gibt es drei neue Farben.

Innen gibt es jetzt ein 3D-Kombiinstrument, das wichtige Informationen besser anzeigen soll (sagt Peugeot). Wer beim Fahren das Handy braucht, kann es jetzt anschliessen - gegen Aufpreis auch mit Induktions-Lademöglichkeit. Ansonsten bietet Peugeot satte 4 USB-Anschlüsse. Für den nötigen Sound sorgt ein "Premium-HiFi-Audiosystem" des französischen Anbieters Focal. Für schlechte Autofahrer wurden einige Fahrerassistenzsysteme installiert (die bei guten Fahrern nie benötigt werden und deshalb hier auch nicht näher aufgeführt werden). Das war´s. Achja, Sie können schon bestellen. Wo? Finden Sie´s heraus...

hs/schekahn/rosskothen | Fotos: Peugeot


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige