NAVIGATION

Offroad-TV-Star Jessi Combs nimmt Abschied von der Bühne

29. Aug. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 940 mal gelesen
Offroad-TV-Star Jessi Combs nimmt Abschied von der Bühne
Jessi Combs bei einer Mercedes Benz SUV Aktion in Italien - sie liebte Schwarz-Weiss Bilder

Sie war in den USA soetwas wie ein Offroad- und Motorsport-Superstar, nebenbei TV-Star und die "Schnellste Frau der Welt": Jessie Combs (36), aufgewachsen im rauhen South Dakota und gelernte Metallbearbeiterin. Am Dienstag (27.09.2019, US-Zeit) starb Combs in Oregon bei einem Versuch, ihren eigenen Geschwindigkeits-Weltrekord mit einem "Raketenauto" zu brechen. Dabei hatte sie 2013 in der Alvord Desert mit einem "North American Eagle Supersonic Speed Challenger" mit Düsenantrieb auf einem trockenen Salzsee eine gemessene Rekordgeschwindigkeit von 632 km/h gefahren, der Top-Speed wurde bei einem Testlauf mit 709 km/h (ohne Rekordmessung) festgestellt.

Jessi Combs war TV-Moderation und Renn- wie Offroad-Sport-verrückt

In Deutschland war Jessi Combs vielen aus der TV-Serie "Mythbusters" bekannt, in der sie in der 7. Staffel die schwangere Kari Byron vertrat. Dazu moderierte sie u.A. mit Chris Jacobs die 6. Staffel der Serie "Overhaulin", die AOL-Serie "The List 1001 Car Things To Do Before You Die" und die Sendung "Xtreme 4x4" auf dem Powerblock-Network.



Beeindruckend war auch ihre Offroad-Motorsport Karriere. So gewann sie zwischen 2014 und 2017 mehrere Läufe der "Ultra4 Challenge" bzw. "King of the Hammers", wurde 2010 und 2015 jeweils 2. ihrer Klasse bei der "SCORE Baja 1000" in Mexico und wurde 2015 auf der Frauen-Marathonrally "Aicha des Gazelles" in Marokko 1. ihrer Klasse bzw. 10. in der Gesamtwertung. Mercedes Benz buchte sie gerne als Testimonial für den Mercedes G500 und SUV.

Letzter Facebook-Post wie ein Abschied für Immer in schwarz-weiss

Ihre letzten beiden Posts auf Instagram und Facebook klangen nachdenklich. Auf Instagram postete sie ein Bild, in dem Sie auf das Raketenauto zugeht mit dem Kommentar: "Es mag ein wenig verrückt sein direkt in die 'Schusslinie' zu gehen - aber diejenigen, die etwas wagen, werden die sein, die Grosses erreichen. Die Leute sagen, ich sei verrückt. Ich sage Danke" (im Original "It may seem a little crazy to walk directly into the line of fire... those who are willing, are those who achieve great things. People say I’m crazy. I say thank you ;) ").



Auf Facebook erschien ein (heute) fast misteriös erscheinender Post: In Schwarz-Weiss verneigt sich Jessi Combs auf einer Bühne vor ihren Fans und schreibt dazu: "Ich möchte Euch allen für Eure Unterstützung und Treue bedanken. Das ist alles. Habt einen schönen Tag." (Original: "I just want to thank all of you for your support and loyalty. That’s all. Have a nice day.") Klingt wie ein "cooler" Nachruf des Managements - aber der Beitrag entstand am 25. August, also zwei Tage vor ihrem Tod... Sie verunglückte bei dem, was sie am liebsten tat.

hs/schekahn | Fotos: Jessi Combs via Facebook und Instagram


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige