NAVIGATION

SEMA 2019: 1000 PS für den neuen Jeep Gladiator Pickup

4. Nov. 2019 I Autor: Hagen Greifenthal I 397 mal gelesen
SEMA 2019: 1000 PS für den neuen Jeep Gladiator Pickup
Lang und hochbeinig kommt er daher - und kann mit 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h so manchen Porsche jagen - Maximus 1000

In den USA kommt kein Autofan an der [ SEMA ] vorbei: Sie ist die grösste Show der US-amerikanischen Tuningbranche, eine PS- und Hubraum-Orgie, Präsentationsfläche von Visionären, Feld für Studien und Zukunftsausblicke, eine Leistungsshow der Technik, ein Albtraum für kleine Thunbergs. Hier zeigt man, was man kann, was man hat, was man könnte - was man will. Und das vor allem laut und auffallend. Vom 5. bis 8. November startet die diesjährige Edition der "Speciality Equipment Market Association" (SEMA) in der Wüstenstadt Las Vegas, die für einige Tage zum Mekka für echte Autofans aus aller Welt wird. Auch für zahlreiche Hersteller ist Erscheinen Pflicht - und das Publikum erwartet stets Besonderes.

Jeep Gladiator mit 1.000 PS und 3,9 Sekunden von 0-100 km/h

Die texanische Tuning-Schmiede Hennessey Performance hat bereits durch zahlreiche Umbauten wie den Ford Raptor 6x6 (VelociRaptor) mit 600 PS oder Jeep Grand Cherokee Trackhawk mit 1.000 PS für Aufsehen gesorgt. Nun hat man sich speziell für die SEMA in Las Vegas den nagelneuen Jeep Gladiator Pickup vorgenommen. Zwar brav als 4x4, dafür aber wieder mit satten 1.000 PS. Bedient hat man sich beim Dodge Challenger Hellcat, der bereits serienmässig 808 PS leistet - und diesen standesgemäss getunt.



Einen passenden Namen hat man auch: "Maximus 1000". "Wir wollten den ultimativen Jeep Gladiator bauen," sagt Firmengründer John Hennessey. "Der Name ist Programm, ein Badass auf vier Rädern." Nach dem Tuning verfügt der 1.000-PS Pickup über ein unglaubliches Drehmoment von 1.265 Nm (die Serie hat schon 959 Nm), der aufgebohrte 6,2 Liter V8 beschleunigt damit in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h - die Höchstgeschwindigkeit wurde noch nicht ausgefahren.



Zusätzlich zum Motortuning gibt es u.A. spezielle Offroad-Achsen mit Dana 60 Differentialen, verstärkte Antriebswellen, neue Front- und Heckstossfänger mit integrierten LED-Leuchten, eine Edelstahl-Auspuffanlage, ein KING-Fahrwerk, BF Goodrich Reifen, Hennessey Alufelgen, seitliche Trittbretter sowie eine luxuriöse Innenausstattung mit viel Leder. Darauf gibt es sogar drei Jahre oder 36.000 Meilen (ca. 58.000 km) Garantie. Wer einen 1.000-PS Jeep Maximus 1000 sein Eigen nennen will: Die Produktion ist auf 24 Exemplare limitiert. John Hennessey ruft dafür 225.000 USD (ca. 201.708 Euro) auf, das Basisfahrzeug ist bereits enthalten.

hs/greifenthal/ | Fotos: Hennessey Performance




 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige