NAVIGATION

Shell und EDi bringen Diesel mit 33 Prozent Müll-Anteil

17. Okt. 2019 I Autor: Maren Tamm-Headland I 494 mal gelesen
Shell und EDi bringen Diesel mit 33 Prozent Müll-Anteil
Erst knackige Pommes aus der Fritteuse, dann mit dem Fett noch Auto fahren - VW und Shell machen das jetzt

Seat gibt aktuell Vollgas bei CNG-Autos und Bio-CNG aus Abfall - nun ist auch der Erdölkonzern Shell auf den Trend mit "Sprit aus Müll" aufgesprungen. Gemeinsam mit der "EDi Energie-Direkt Hohenlohe GmbH" hat Shell an einer EDi-Tankstelle im schwäbischen Neckarsulm den Diesel-Kraftstoff "R33 Blue Diesel" eingeführt. Der innovative Kraftstoff besteht zu 33 Prozent aus Bio-Abfällen und zu 67 Prozent aus Diesel. Er erfüllt die Dieselnorm (DIN EN 590) und ist für alle Dieselfahrzeuge zugelassen - die Verträglichkeit wurde in einem grossen Test an über 1.000 Fahrzeugen ausprobiert. Im Vergleich zum fossilem Diesel können mit R33 Blue Diesel mindestens 20 Prozent CO2 eingespart werden.

Diesel-Anteil kommt grossteils aus Fritteusen von Imbissen

Entwickelt wurde der neue Kraftstoff wurde vom Autohersteller Volkswagen und der Hochschule Coburg sowie weiteren Projektpartnern. Die Biokomponenten bestehen ausschliesslich aus Rest- und Abfallstoffen und werden z.B. aus gebrauchtem Speisefett gewonnen. Statt das gebrauchte Speisefett in den Müll zu werfen, wird es von Drittfirmen von Schnellrestaurants und Imbissen eingesammelt, gefiltert, gereinigt und zu einem Paraffingemisch oder Biodiesel verarbeitet. Diese Komponenten werden dann von Shell mit hochwertig additiviertem Diesel geblendet und an die Kunden geliefert.



Die Volkswagen AG, die Robert Bosch GmbH und die Brenntag AG nutzen R33 Blue Diesel bereits seit längerem in ihren Fuhrparks und haben seit 2018 zusammen bereits über acht Millionen Liter verbraucht. "Wir sind von dem innovativen Kraftstoff restlos überzeugt und freuen uns, das dieser jetzt auch an öffentlichen Tankstellen angeboten wird," sagt Professor Dr. Thomas Garbe aus der Technischen Entwicklung von Volkswagen. Auch bei der Deutschen Bahn AG kommt der innovative Kraftstoff derzeit in einem Testzug zum Einsatz.

hs/tamm-headland/wolber | Fotos: Pixabay/StockSnap, Volkswagen, Shell


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige



FIA CROSS COUNTRY WORLD CUP 2020


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


JOHNTIM.DE RALLYE RUECKBLICK


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige